8


Festschrift Zuchthaus Diez Freiendiez

Titelblatt der Festschrift zum 25jährigen Bestehen der Anstalt 1937
Archiv der JVA Diez

Die Festschrift umfasst 17 Seiten und informiert über den Gefängnisbau und dessen technische Daten, das Personal, die Gefangenen, deren Behandlung und Pflichten, Verpflegung und Aktivitäten der Wachmänner (etwa im Anstalts-Chor) und die einzelnen Arbeitsbetriebe, zum Beispiel die Weberei. So gab es 1937 für 570 Häftlinge 85 Bedienstete, einschließlich je zwei hauptamtliche Lehrer und Geistliche, zusätzlich den Allgemeinmediziner Dr. Schäf aus Freiendiez als Vertragsarzt.

Das Heft verweist aber auch auf die neue NS-Wirtschaftspolitik: Demnach ergriff auch die Diezer Anstalt „Maßnahmen zur Durchführung des Vierjahresplanes“, mit dem Deutschland ab 1936 autark und kriegsfähig gemacht werden sollte. In diesem Rahmen wurde auch die Häftlingszwangsarbeit in den Haftanstalten ausgeweitet.